Die junge Frau vor mir an der Kasse des sehr großen Supermarktes hatte russische Süßigkeiten und Wodka auf das Förderband gelegt. Die Kassiererin zog die Packungen erst achtlos über den Scanner, sah dann doch noch einmal genauer hin, murmelte die Markennamen mit einem Anflug von Wehmut in der Stimme und nickte. Den Preis des Einkaufs nannte sie der Kundin in fließendem Russisch. Die Kundin sah sie irritiert an, die Kassiererin wiederholte die russischen Sätze etwas lauter und hängte auch gleich noch ein paar dran. “Nein”, sagte die Kundin und lachte, “ich bin nicht aus Russland. Ich kaufe das einfach nur so.”

Die Kassiererin schüttelte irritiert den Kopf, zog die Augenbrauen hoch, sah die Einkäufe an, sah die Kundin an. Und sagte dann freundlich auf Deutsch: “Na, aber Sie trinken Wodka, das ist doch … immerhin!”

 

%d Bloggern gefällt das: