Ich wurde hier auf einen Text hingewiesen,  ich habe den gelesen – und das sollten Sie auch mal, nämlich den hier.  Ich sage nicht, worum es geht, das erschließt sich schnell – und etwas Spannung darf ja auch einmal sein. Der Text ist etwas länger, aber inhaltlich geradezu erholsam. Und bei der Gelegenheit kann man dann auch gleich mal das Blog abonnieren.

Ein paar schöne Helgolandbilder.

In der NZZ eine Verteidigung der Bildung. Oder eine Werbeschrift für die Bildung. Oder jedenfalls etwas, was man mal kurz mitdenken kann.

Jochen König über den Väterladen in Berlin.

Michael Seelmann mit einer neuen Deutung des Klassenkampfes, gewissermaßen jedenfalls. Ich bin mir nicht sicher, ob die Erklärung für die Mehrheit der Rechten taugt, es gibt allerdings auch in meinem Umfeld tatsächlich Menschen, für die das so hinkommt – und zwar exakt so. Auch wieder interessante Kommentare.

Eine weitere Rezension zu “You want it darker” von Leonard Cohen, diesmal in der FAZ, wieder mit einigen neuen Informationen.

Eva trifft einen Trump-Anhänger.

Armin Wolf über Journalismus in den sozialen Medien. Enthält den Satz “Wenn jemand eine Nachricht nicht teilt, ist sie im Kern keine Nachricht”. Und enthält keinen Gedanken zur Finanzierung, aber das ist ja auch nicht immer Aufgabe, schon klar.

Patricia war in einem anderen Stadtteil. Ich habe gerade gestern mit einer Frau aus Nienstedten (das ist eine feine Gegend im Hamburger Westen) gemeinsam festgestellt, dass wir auch auf verschiedenen Planeten wohnen könnte. Es würde sich ähnlich absurd entfernt anfühlen.

Andere Bloggerinnen und ich haben hier etwas zu Büchern und Blogs gesagt.

%d Bloggern gefällt das: