Ganz außerordentlich vernünftige Tipps zum Schulanfang.

Ein Interview mit einer Lehrerin für Kinder, die neu in diesem Land ankommen.

Bei Mama-Notes geht es um einen Kindergeburtstag. Das kommt mir aus den letzten Jahren ziemlich bekannt vor, besonders die Stelle mit dem Topfschlagen. Dieses Jahr ist es dennoch bei uns schon viel einfacher, sie werden größer und auch cooler, manchmal ist es ja hilfreich. Wenn man Bücher schenkt, etwa über Minecraft, setzen sie sich hin und lesen erst einmal eine halbe Stunde, wenn man Lego schenkt, bauen sie alles sofort auf, auch wenn es eine Stunde und mehr dauert. Doch, doch, es geht.  Trotzdem ist unser aktuelles Programm – zwei Geburtstage und eine Einschulung in sechs Tagen – etwas sportlich.

Ich mag den Begriff Guerilla-Schaukeln.

Frau Novemberregen im Schwimmbad.

Anke Gröner über die Liebe.

Die Frage, ob alle bekloppt sind, kann wohl endgültig bejaht werden. Dank Lidl.

In diesem Haushalt ist die CD “Unter meinem Bett” sehr beliebt, Kinderlieder von deutschen Liedermachern, wenn man das überhaupt noch so sagt, sind es am Ende Singer/Songwriter? PopmusikerInnen? Da gibt es im Oktober jedenfalls eine Fortsetzung und ich sehe gerade, wer dabei ist: Erdmöbel und die Höchste Eisenbahn! Die wird also gut.

%d Bloggern gefällt das: