Woanders – Mit Greene, Reemtsma und anderem

Die FAZ über den Dritten Mann – wobei Greene sowieso immer wieder empfohlen werden muss, bevor er ganz in Vergessenheit gerät. Obwohl ich mit dem Katholizismus nichts im Sinn habe, sind auch seine Romane, die sich ausdrücklich um den Gottesbegriff drehen, wirklich lesenswert, etwa “Das Ende einer Affäre”.

Das Interview mit Reemtsma zum Thema Gewalt ist zwar schon überall verlinkt worden, das ist aber auch richtig so und wichtig.

Auf die Gefahr hin, dass ich der letzte WordPress-Blogger mit gelegentlicher Werbung im Blog bin, der es noch nicht kannte – mit diesem Plug-In kann man No-Follow-Links ganz simpel einbauen.

Ein Artikel über die gruseligen Folgen des Social Scorings.

Und noch eine Instagram-Follow-Empfehlung: Tsitsicos aus Griechenland.

Ab und zu finde ich noch Kolibris – ich berichtete -, die ich noch nicht fotografiert habe. So wie dieses bodennahe Exemplar vor der Turnhalle, in der die Söhne neuerdings Taekwondo lernen, weil sie gerne Bretter durchhauen möchten, was ja ein verständlicher Wunsch ist. Ich unterstütze das, habe jetzt aber auch unsere Frühstücksbrettchen unter verschärfter Beobachtung.

3 comments

  1. Beate

    Weiß denn eigentlich irgendjemand „da draußen“ im Internet oder in der echten Welt, was die Kolibris eigentlich bedeuten sollen? So sie denn etwas bedeuten sollen …
    Mir ist schon klar, dass dieses Wissen den Bildern ein bisschen den Zauber nehmen würde … und vielleicht ist es ja auch „nur“ wegen der Schönheit … aber sei’s drum – ich bin neugierig und würde es gern wissen!
    (Und das Buch mit der Geschichte dadrüber werde ich mir wohl auch kaufen (müssen?) … Lesestoff für den Urlaub!)

Kommentar verfassen