Sandman

Es ist auch irgendwie konsequent, einen Tag, den man im Blog mit einem Lied begonnen hat, mit einem weiteren Lied zu beenden. Mit einem Lied zum Abend, zur Ruhe. Die ich nicht habe, aber egal. Ich sitze fluchend am Schreibtisch, statt entspannt und vergnügt zum Lindy-Hop zu gehen, die Lage ist also angespannt, to say the least. Ruhige Musik ist dennoch gut, ich brauche so etwas einfach beim Arbeiten.

Kirsty McGee war mir bisher kein Begriff, das ist eine Entdeckung aus meinem Spotify-Mix der Woche, der ansonsten fast schon peinliche Ähnlichkeit mit einer Kuschelrock-CD hat – der Algorithmus dahinter kann mir auch gerne mal im Mondschein begegnen.

Sandman immerhin ist ein schönes Stück. Finde ich. Das Video ist entbehrlich, dieses ewige “Frau an Pflanze” und “Frau an Wasser” kann doch keiner mehr sehen, also wirklich, aber das Lied, doch, das Lied ist schon nett.

4 comments

  1. Eva

    Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Sehr gute Musik!
    Kann man gar nicht anders sagen.
    Danke, Herr Buddenbohm, aber trotzdem jetzt erst mal gute Nacht,
    Eva

  2. Bernadette

    Tröstlich, wenn man so spät nicht allein Haare raufend am Schreibtisch sitzt. Das schöne Stück, das ich bisher nicht kannte, hat den Abend beruhigend ausklingen lassen. Vielen Dank und Grüße aus Stuttgart

  3. Paula

    Hätte mir das schöne Lied lieber für heute Abend aufsparen sollen, jetzt habe ich gar keine Lust mehr zur Arbeit zu gehen…

Kommentar verfassen