Woanders – Die siebzehnte Sonderausgabe Flucht und Fremdenfeindlichkeit

Deutschland/Syrien: Naji erzählt. Nicht durch die 33 Minuten Länge abschrecken lassen, die kann man ruhig mal investieren.

Europa: Ein Artikel über die Preise auf der Route der Wucherer, Preise, die die Geflüchteten unterwegs bezahlen müssen. Mit Beispielen, man beachte etwa die gefälschten Schwimmwesten.

Deutschland: Das werden sicher viele schon kennen, der meistgeteilte Artikel der Woche – es brennt in Deutschland.

Deutschland: Ein Interview mit David Begrich von der Arbeitsstelle Rechtsextremismus in Magdeburg – Erläuterungen zur Lage in Ostdeutschland, historisch einsortiert.

Deutschland: Die Flüchtlinge sind nicht das Problem: Ein Kommentar zur Lage am Lageso.

Deutschland: Und in jeder Woche ein Artikel über irgendeinen bürokratischen Horror. Und noch mehr zur Bürokratie.

Deutschland: Ein Afghane wird direkt bei der Einreise abgelehnt. Auch ein bürokratischer Akt.

Deutschland: Kippt die Stimmung oder wird sie gekippt? Ein Kommentar in der taz.

Bayern: “Die CSU jammert, Bayern hilft” – ein Artikel im Spiegel über das Bundesland, in dem es offensichtlich ziemlich gut klappt, mit dem Management der ach so unlösbaren Krise.

Schleswig-Holstein: Integration auf einer Hallig.

Sachsen: Eine höchst bemerkenswerte Sichtweise auf ein Willkommensfest für Geflüchtete – als Provokation für Rechte. Darauf muss man erst einmal kommen. Mehr dazu von Mely Kiyak.

USA: Ein Text über die Grenze zu Mexiko und die Auswirkungen der Abschottung.

Libanon/Jordanien/Türkei/Irak: Und das Naheliegende wird weiterhin nicht getan.

 

Kommentar verfassen