Höchst ungewöhnlich, dass hier ein Paket kommt und nicht für Söhne ist, sondern für mich. Ganz herzlichen Dank also an die Leserin Christina, die mir Donald Antrim: „Das smaragdene Licht in der Luft“, übersetzt von Nikolaus Stingl geschickt hat. Ich kenne Antrim bisher gar nicht, fand neulich aber eine Rezension seiner Geschichten so interessant, dass mir das Buch wünschenswert erschien. Demnächst dann mehr dazu!

Und wo ich gerade den Vogel auf dem Titel sehe – im Zusammenhang mit diesem Tierchen gibt es im nächsten Jahr auch etwas von mir. Eine einzelne Geschichte nur, aber doch mal wieder auf Papier. Warum auch nicht.

 

 

%d Bloggern gefällt das: