Wir haben die Flattr-Einnahmen (Danke!) jetzt ziemlich lange aufgespart, nun nutzen wir sie für einen Familien-Ausflug nach Berlin. Bei der Planung der Reise sagte die Herzdame: “Hauptsache, es regnet da nicht.” Sie hat eine gewisse Aversion gegen Reiseziele, die ein Regenrestrisiko aufweisen, das macht die Reiseplanung hier übrigens auch nicht gerade einfacher. Man weiß also jetzt, wer diesen zur Zeit leicht absurden Wetterbericht für Berlin verschuldet hat, das kommt davon.

Keine Ahnung, was wir in Berlin bei dieser Hitze machen, wir hatten keine Zeit zur Vorbereitung, man kommt ja zu nix. Wir steigen da einfach aus dem Zug und gucken mal. Keiner von uns kennt Berlin richtig, ob sich das bei diesen Temperaturen signifikant ändert, da bin ich noch nicht ganz sicher. Vielleicht setzen wir uns auch einfach zwei Tage in eine Eisdiele.

Ich: “Was willst du denn in Berlin sehen?”

Sohn I: “Peter Fox.”

An dieser Stelle, es folgt ausdrücklich keine Werbung, noch einmal verschärften Dank an die Blogleserin, die uns nach Bekanntgabe unserer Reiseabsichten auf Twitter sofort einen Rabatt in Hotels einer bestimmten Kette angeboten hat, ganz ohne genannt werden zu wollen, ganz ohne Werbedeal, einfach so, aus Freundlichkeit. Ganz herzlichen Dank! Social-Media-Zeug kann doch ziemlich super sein.

Berlin also, wir brechen gleich auf und werden nächste Woche berichten. Wenn ich überhaupt dazu komme, da muss nämlich auch schon der Südtirolurlaub dringend vorbereitet werden. So schleicht sich auch hier allmählich die Sommerpause ein, die natürlich wie überall verkündet werden muss, obwohl es im Blog doch wieder keine wird, ich kann es eh nicht lassen.

Bis dahin aber Updates eher bei mir auf Twitter oder Instagram, ich reise jetzt tatsächlich einmal ohne Computer. Ich trau mich ja was!

 

%d Bloggern gefällt das: