Irgendwasmitmedien: Felix Schwenzel über seine Gründe, das Krauteporter-Abo zu verlängern. Sehe ich auch so. Und hänge noch einen Grund dran: ich finde bei den Krautreportern regelmäßiger als bei mancher anderen Quelle Artikel für den Wirtschaftsteil. Und das ist für mich ein sehr guter Grund, die weiter zu unterstützen. Während mir übrigens das, was sie da dauernd von Community oder von App und Meetings usw. erzählen, vollkommen egal ist. Isch möschte in gar keine Community. Ich möchte gute Texte, und diese möglichst per Full-Text-Feed, dann bin ich schon zufrieden. Dafür hätte man meinetwegen nicht einmal etwas programmieren müssen. Schreibt einfach. Passt schon.

Feuilleton: Die Bilder von diesem Kunstwerk aus Holz habe ich versehentlich den Söhnen gezeigt, sie sammeln jetzt noch mehr Holz als immer schon. Schlimm. Aber das Kunstwerk ist toll.

Feuilleton: Textile Hoaxes. Sohn I ist sieben Jahre alt und weiß schon: “Aber ob ein Bild echt ist, das kann man ja nie wissen.” Zeigt Kindern Bildbearbeitung!

Schule: Fünf Tipps, um WLAN an Schulen zu verhindern. Klingt alles total plausibel.

Schule: Die FAZ über Ungleichheiten und Ungereimtheiten bei den Abiturprüfungen im föderalen Wunderland der Schulpolitik.

Familie: Praxiserprobte Tipps für Eltern von Kita- und Schulkindern. Das mit den Korkplatten, das ist durch und durch richtig. Wir haben die nämlich nicht, wir hängen neue Zettel immer mit Magneten an den Kühlschrank, der deswegen gar nicht wie ein Kühlschrank aussieht, sondern eher wie ein seltsamer Buckel im Altpapier. Schöner Wohnen geht anders.

Schule: Katrin Scheib mit einem Text über eine 5. Klasse der deutschen Schule in Moskau. Welche Fragen dort zum Thema Internet und soziale Medien gestellt werden. Ich hätte nicht alle beantworten können.

Küche: Stevan Paul demnächst mit neuem Kochbuch, hier auch der Trailer.

Gesellschaft: Andreas Wolf über den ganz gewöhnlichen Rassismus und das allmähliche Verzweifeln. Jo.

Hamburg: Ein Kommentar zur Hamburger Luft. Ein Thema, das noch für richtig Spaß sorgen wird, weil unpopuläre Maßnahmen, na, sagen wir es ruhig, alternativlos sein werden. Als Innenstadtbewohner kann man nur hoffen, dass es bald losgeht.

In eigener Sache: Ich habe es schon überall begeistert verkündet, nur hier im Blog noch nicht: die kleine Interviewreihe “Was machen die da” von Isa und mir gibt es jetzt auch in gedruckter Version.

Nido

 

Die Zeitschrift Nido hat uns gebeten, ein paar Folgen zum Thema “Kultur für Kinder” zu erstellen, das geht in der aktuellen Ausgabe los. Wir haben uns mit Martin Paas unterhalten, dem Puppenspieler von Ernie aus der Sesamstraße. In den nächsten Heften geht die Reihe dann weiter.

Nido

 

Und in der aktuellen Ausgabe der Szene-Hamburg habe ich einen Artikel über den Sommer mit Familie in der eigenen Stadt geschrieben.

Szene Hamburg

 

%d Bloggern gefällt das: