Bei Wind und Wetter

Die Balkonsaison ist eröffnet. Wie in jedem Jahr verbringt die Herzdame Stunden und Stunden auf den paar Quadratmetern, immer mit verblüffendem Einsatz bestrebt, noch mehr und noch schönere Blumen dort unterzubringen. Und Johannisbeeren. Und Erdbeeren und Tomaten. Und Kräuter, eh klar. Und Balkonmöbel und Deko und überhaupt, es ist erstaunlich, wie viel Liebe, Zeit und Mühe diesem winzigen Plätzchen gewidmet werden. Ich bin da nur Zuschauer, nein, ich bin nicht einmal das. Aufgrund langer ehelicher Tradition ist der Balkon nämlich komplett ihr Ding. Ich halte mich da raus.

Erstens habe ich von Blumen überhaupt keine Ahnung, zweitens finde ich, dass man da so selten sitzen kann. Es ist immer zu heiß oder zu kalt. Oder es regnet. Oder die Sonne blendet, der Wind stört, und aus den Blumentöpfen krabbeln lästige Insekten. Ich bin ein eher seltener Gast auf dem Balkon. Ich warte immer auf den perfekten Moment, auf das exakt passende Wetter und die genau richtige Stimmung – und manchmal kommt das sehr lange nicht zusammen. Dennoch stehen auf dem Balkon vier Stühle, theoretisch könnte jederzeit die ganze Familie dort sitzen. Zumindest war das bis gestern so. Als ich gestern kurz nach dem vielleicht doch einmal perfekten Balkonwetter sehen wollte, konnte ich mich gar nicht mehr auf meinen Platz setzen. Auf dem steht jetzt nämlich eine Laterne. Eine schicke, riesige Gartenlaterne mit Glasscheiben und Metallrahmen und dicker Kerze drin.

Und die Herzdame hat mir erklärt, die Laterne sei dekorativer als ich, könne sowohl Regen als auch Sonne ab und sei abends ein großes Licht, wenn ich schon müde werde. Womöglich findet Sie meine Haltung beim Thema Balkon etwas anstrengend? Doch, könnte sein.

Aber das macht eigentlich auch nichts, es war eh ein wenig zu windig auf dem Balkon.

(Dieser Text erschien als Kolumne in den Lübecker Nachrichten und in der Ostsee-Zeitung)

One comment

  1. Meise

    Ich habe mir auch immer einen Balkon gewünscht. Aber auch nur mangels Garten. Allerdings bin ich in Sachen Blumen und Deko ähnlich gestrickt wie Sie, mir würden einfach Tisch und Stühle reichen. Wo man mal in der Sonne sitzen und seinen Tasse absetzen und lesen kann. Wenn es nicht gerade zu sehr windet… 😉

Kommentar verfassen