Und noch ein Dank …

… an die Damen Nicole, Astrid, Sandra und Carola, die den Jungs Weihnachtsgeschenke geschickt haben. Dank gebührt auch einem vollkommen unbekannt gebliebenen Menschen.

Die Geschenke landen zwar alle unterm Baum, wir haben da aber mittlerweise schon traditionell einen separaten Stapel „Post von den Leserinnen“ liegen. Wir schieben diese Pakete also nicht dem Weihnachtsmann unter. Denn ich finde, die Söhne können ruhig wissen, dass da draussen am anderen Ende des Internets echte Menschen sitzen, von denen manche sehr freundlich sind, das kann man auch mit fünf oder sieben Jahren schon verstehen. Im Grunde ist auch das Medienerziehung, denn dass man im Internet mit Menschen umgeht, das ist ja eine eher wichtige Botschaft. Sehr nett, das auf diese Art weitergeben zu können. Für meinen neuen Kolumnisten Jojo etwa, der natürlich etliche der Kommentatoren im Blog oder in anderen sozialen Medien auch persönlich kennt, gibt es keine Trennung zwischen echten Menschen und Menschen im Internet. Es gibt Bekannte und Unbekannte. Ich denke, das ist richtig so.

One comment

  1. Nicole Borheier

    Voll toll, dass es angekommen ist – freut mich! (Mich freut auch der neue Kolumnist hier, übrigens : – ))

    Und: OMG – es ist FÜNF Jahre her, dass Jojo seinen neuen Bruder im Krankenhaus bei einer frisch gemutterten Frau gegen deren Baby tauschen wollte????
    Ey, isch werd‘ ja voll alt, ey! * Schock verarbeit* (ist immer noch eine meiner Lieblingsgeschichten ; – ))

Kommentar verfassen