Woanders – diesmal mit Flüchtlingen, einer Filmrezension, einer Fahrradstraße und anderem

Schule: Ein Artikel über Schulunterricht für junge Flüchtlinge.

Schule: Zwölfjährige auf einer etwas anderen Klassenfahrt. Na, sagen wir ruhig ganz, ganz anders.

Hamburg: Eine neue Fahrradstraße in der Stadt – und was ADAC, CDU und andere seltsame Gruppierungen davon halten.

Feuilleton: Erdmöbel, eine von mir sehr geschätzte Band, über Spotify und warum sie da nicht mehr vertreten sind. Und es geht auch allgemeiner um die wirtschaftliche Situation von Musikern.

Familie/Feuilleton: Ich mag es sehr, wenn im Kinderfimblog etwas verrissen wird. Man beachte in dieser wunderbaren Rezension den letzten Satz von meinem gelegentlichen Gastblogger Rochus Wolff – da weiß man doch, woran man ist.

Gesellschaft: Perils of perception ist ein Fragespiel zum Thema Vorurteile und Wahrnehmung gesellschaftlicher Zustände. Der Link führt zu einer Seite von Ipsos, das ist der Konzern, für dessen deutsche Firma ich arbeite; der Link hat mit meiner Arbeit allerdings rein gar nichts zu tun.

Küche: Das hier gegessen, mit Spinat statt Mangold, aber das ist ja egal. Schmeckt gut und macht nicht viel Arbeit. Abgesehen davon, dass man für evtl. anwesende Kinder noch Brote schmieren muss, da sie das hier eh nicht anrühren.

 

3 comments

  1. Ping: Netzgebilde | Ansichten aus dem Millionendorf

Kommentar verfassen