Als die Herzdame eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand sie sich in ihrem Bett zu einer einsatzbereiten Bastelmutti verwandelt.

Schultüte

Und die Verwandlung hatte natürlich Folgen. Denn heutzutage bastelt man Schultüten selbst, warum auch immer. Ein Land im Klammergriff der Bastelmuttis, es gibt kein Entkommen. Bastelmuttis neigen übrigens zur Zusammenrottung und gemeinsamen Produktion, deswegen wird nicht nur gebastelt, sondern vorher auch noch gebacken. Wenn es so weitergeht, führt sie also bald ihr eigenes Rezeptblog mit hübsch dekorierten Kuchen und ich verlinke irgendwann hier ihren Dawanda-Shop, der Weg ist quasi vorgezeichnet. Man macht was mit!  Egal, die Beziehung hält was aus.

Da wir mit einer Buchbinderei befreundet sind, führten die Versuche der Herzdame an Pappe und Schere mit ein wenig Nachhilfe von äußerst kompetenter Seite natürlich auch zu vorzeigbaren Ergebnissen, die man dann abends freudestrahlend dem in Kürze einzuschulenden Sohn vorzeigen konnte.

Der sich dann einigermaßen mühsam das Wort auf der Brust des Fußballers zusammenbuchstabierte und stirnrunzelnd fragte, ob man das nicht bitte wieder entfernen könne? Das sei doch ziemlich albern.

Und der sich dann sehr wunderte, wieso ich ihn spontan herzen und küssen musste.

 

%d Bloggern gefällt das: