Antje Flemming macht die Presse-Arbeit für das Literaturhaus Hamburg. Ein Beruf, bei dem man ein wenig neidisch werden kann, weil er so offensichtlich und durch und durch sinnvoll ist. Und weil ein nettes Café im Haus ist, das den meisten Kantinen in Sachen Kuchenqualität etwas voraus sein dürfte. Und eine Buchhandlung gibt es da auch noch, wo man sein Gehalt sofort wieder ausgeben kann. Toll!

Der Text und die Bilder finden sich hier.

DSC_0040_DxOFP

 

In der nächsten Woche geht es dann wieder um einen Beruf, in dem der Schreibtisch eher gar keine Rolle spielt. Es lebe die Abwechslung.

%d Bloggern gefällt das: