Woanders – diesmal kurz mit der U-Bahn, dem Mittagessen, Fred Astaire und anderem

Das hier ist eine vollkommen aberwitzige Fleißarbeit, eine ausführliche, wirklich wahnsinnig ausführliche Beschreibung des Hamburger U-Bahnnetzes (sorry, Link kaputt) mit allen Bahnhöfen. En detail. Da hat jemand seine Aufgabe gefunden.

Wer wissen will, wie es um die Mittagsessenkultur oin Deutschland bestellt ist, guckt hier beim Kantinenvergleich.

Herr Rau verweist auf Fernsehauftritte von Fred Astaire. Wie Sohn I mit Kennerblick sagte: “Der kann das ganz gut, das mit dem Tanzen, was?”

Bilder: Piano-Bars in Flugzeugen.

Wladimir Kaminer über die Krim.

 

 

2 comments

  1. kid37

    Eigentlich nicht so mein Thema, aber diese U-Bahn-Seite ist ja wirklich… hui, akribisch. Interessant, daß es in Hammerbrook/Rothenburgsort auch mal eine Hochbahn gab. Und die ganze Fachsprache erst. „Dachbinder“. Kommt doch keiner drauf.

Kommentar verfassen