Sohn I: “Papa, wenn man wissen will, wie viele Menschen in einem Land wohnen, dann macht man eine Volkszählung, richtig?”

Ich: “Ja, genau.”

Sohn I: “Alle werden also dauernd gezählt? Wie geht das? Wer macht das?”

Ich: “Nein, Volkszählungen gibt es ganz selten, die sind irre kompliziert.”

Sohn I: “Hast du schon mal eine erlebt?”

Ich: “Ja, hab ich. Lange her.”

Sohn I: “Aber da war ich noch nicht geboren?”

Ich: “Nein. Noch lange nicht.”

Sohn I: “Wenn man jetzt in Deutschland wieder eine Volkszähung macht, dann ist es also einer mehr. Weil nämlich, jetzt bin ich ja auch da.”

 

%d Bloggern gefällt das: