Frau Modeste über das Wiederlesen. Das Vergnügen werde ich in Kürze neu nachvollziehen können, wenn es Herbst wird und ich wieder in Tristram Shandy hineinlesen werde. Ohne jeden Ehrgeiz, es ganz durchzulesen, aber der Anfang ist so schön, so wunderschön, es ist mir jedes Jahr ein Fest. Es gibt nichts Besseres, an den ersten langen Abenden.

In der Jazzlounge geht es um Heimat – man beachte unbedingt das Zitat der Gardinenverkäuferin. Sehr viel mehr Texte zum Thema Heimat findet man verlinkt bei Katja.

Das Nuf schult ein Kind ein und weiß gar nix mehr.

Don Dahlmann versteht eh nix mehr.

Bei Frau Novemberregen kommt der Chef nicht mehr mit. In diesen ganzen Links wird anscheinend nur noch gestaunt, eine Woche der Verwirrung liegt hinter uns.

Auch Wolfram Siebeck wundert sich, und zwar über Kaffeetrinker.

Eine Liste der bestverdienenden Autoren. Ich habe verblüffend viele, da staune ich dann schon wieder, noch nie gehört, aber wenn man weder Krimis noch Fantasy liest, gehört das wohl so? Nichts gegen Krimis oder Fantasy, das ist eine reine Geschmacksfrage und soll keine Wertung sein. Früher hab ich auch mal Krimis und Fantasy gelesen! Glaube ich.

Isa hat wieder Sachen gemacht und wurde dabei nass. Was die Menschen für Content alles auf sich nehmen! So tapfer.

Georg Schramm in der taz über sich und den Zorn und die Sozialdemokratie.

Bilder: Die letzten Aufnahmen von den Beatles als Band. Auch der Text dazu ist interessant.

Bilder: Einfach nur hängende Wäsche.

Bilder: Luftaufnahmen aus Florida.

Bilder: Gut angezogene Tiere.

Bilder: Das hier werden einige albern und sinnlos finden, ich finde es aber großartig. Nachkolorierte historische Schwarweißbilder, die durch die Farbe  eine ganz andere Wirkung erhalten. Ich kann die Freude am Spiel mit den Farbeffekten sehr gut verstehen, ich finde Bildbearbeitung so entspannend wie andere Sticken oder Schnitzen.

Bilder: Hier der Abschlussbericht zum iPhone-Fotoprojekt, das ich schon mehrmals verlinkt habe.

 

%d Bloggern gefällt das: