Walk like a tourist

Unbenannt

 

Ich war für meine Kolumne „Kind und Kegel“ im Hamburg-Führer auf einer Hafenfähre und am Elbstrand. Anzeichen lokalpatriotischen Deliriums sind dabei leider nicht ganz auszuschließen. Der Text findet sich hier.

 

9 comments

  1. Knud

    Als nächstes kommt dann die Geschichte, wie toll man an der Mönckebergstraße einkaufen kann 😉

  2. JoSchu

    Wie jetzt, in Hamburg hats Sonne? Und hier unten in Dresden müssen wir uns mit Wasser von oben und unten beschäftigen. Verkehrte Welt …

  3. Petra S.

    Zweimal in Hamburg auf der Durchreise gewesen ohne vom Elbstrand zu wissen und dann hat mich endlich ne Hamburger Deern, die nun im Chiemgau lebt, nach Övelgönne geschickt.
    Ein bisschen entschuldigend „da fahren halt viele Touristen hin, aber es ist echt schön dort“. So wars und wirds hoffentlich mal wieder sein.

  4. Hallunkin

    Hab gleich mal das passende Stück von Kettcar in den Hintergrund gelegt, beim Lesen…
    Noch nie in Hamburg gewesen. Dem Abwinken von Freunden zum Trotze (von Hamburg mehr erwartet…) will ich es demnächst mal wagen mit dem Manne. Unsere 3 Liebsten bleiben bei der Oma, die sind noch zu klein für den Elbstrand ;-)!
    Einen lieben Dank an dieser Stelle auch für die vielen anderen herzerfrischenden Geschichten dieses Blogs!

Kommentar verfassen