Woanders – diesmal mit Schreibtischen, Buchstaben, Kultur auf dem Land und anderem

Bilder von Arbeitsplätzen diverser Berühmtheiten. Ich mag den von Shaw sehr, aber es sind etliche recht anziehend.

Und eine typographische Spielerei zu diversen Berühmtheiten.

Bei der Wiesenraute wird Kultur auf dem Lande erklärt.

Journelle mit dem bezaubernden Titel “Ich rolle mein Geschlecht”.

Ein erhellendes Interview zur Lage der Presse mit Constantin Seibt. Viele Sätze, die man gewissen Leuten über die Schreibtische nageln möchte.

Glumm über alte Säcke.

Der Hausdrachen über Richie Havens.

Die Elltern unter Ihnen werden vermutlich die Kuh Lieselotte kennen. Der Illustrator der Bücher hat übrigens ein Blog.

Aus der Reihe “Goldene Lehrsätze von Isabel Bogdan” heute die Folge: “Man schaukelt ja allgemein zu wenig, in so einem normalen Erwachsenenleben.” Denken Sie mal drüber nach.

Eimerchen besucht den Opa.

Ein nackter Tänzer. Das können Sie aber, versprochen, auch ruhig im Büro anklicken.

Ein schöner Artikel über Agnetha, die gerne ein kleinerer Star gewesen wäre.

Bilder aus einer verlassenen Wohnung, aus einer anderen Zeit, aus einem anderen Leben.

Kiki hat einen Besucher. Achtung, der Text läßt einen nicht ohne Beklemmungen zurück.

Das Nuf wird aggressiv. Aus einem Grund,den ich sehr, sehr gut nachvollziehen kann.

Das beste Essen der letzten sieben Tage war diese Fischsuppe aus Apulien. Sehr einfach, sehr schnell, so muss das hier. Und dann muss es auch noch toll schmecken. Hat das Rezept alles geschafft.

 

5 comments

  1. Melanie

    Hach. Schaukeln. Was hab ich das als Kind geliebt. Stundenlang hab ich draufgesessen und geschaukelt (und dazu gesungen).
    Heute schaff ich zwei Minuten und mir wird übel :(

    Danke für die interessanten Links!

  2. kid37

    Danke für den Link auf die Wohnung in Paris. Ich hatte die Bilder schon mal gesehen, dann aber wieder vergessen. Komisch, dabei sieht das aus wie in meiner Wohnung.

  3. Ping: Linktipp: Alexander Steffensmeier bloggt | Sicherer Babyschlaf
  4. Esther

    Es freut uns sehr, dass die schnelle Fischsuppe gut geschmeckt hat.
    Grüsse aus Osnabrück von Esther und Goldschmiede Plaar

Kommentar verfassen