Gründung der Militanten Stubenhockerfraktion

Wir haben es wirklich lange friedlich versucht, einfach drinnen zu bleiben und Euch zu ignorieren. Ihr habt aber einfach nicht aufgehört, uns mit „Schönem Wetter“ vollzutexten, von „Frischer Luft“ zu jubeln und von den Freuden der Bewegung bei minus fünfzehn Grad. Es reicht. Nein, wir möchten nicht spazieren gehen, wir möchten nicht aufs Eis, wir möchten nicht in den Schnee, nein. Akzeptiert die Wahrheit: Es ist nicht schön draußen, es ist rattenkalt.

Wir rufen Euch jetzt mit maximaler Entschlossenheit ein kampfbereites „Wir möchten hier einfach nur sitzen!“ zu. Und zwar in geheizten Räumen, auf gepolsterten Möbeln. Zigtausend Generationen Evolution der Menschheit, um sich immer noch in freier Natur die Nase abzufrieren? Geht’s noch?

Militante Stubenhockerfraktion

 

Lasst uns in Ruhe. Geht draußen spielen, aber tut es leise. Vielleicht möchten wir gerade ein wenig schlafen.

Der Beitritt zur Militanten Stubenhockerfraktion erfolgt berückend einfach durch Kommentare unter diesem Text, dafür muss man nicht einmal zum Briefkasten. Die Grafik darf gerne mitgenommen und verteilt werden.

(Mit Dank an Giardino für den Entwurf zur Grafik)

 


118 comments

  1. Ping: Dentaku » Draußen? Pah!
  2. Ping: Viva la Revolucion! | RAPPELSNUT
  3. Ping: pres.sanykey.de | Die Welt ist kalt…
  4. pazzerella

    In Rom sind es zwar gerade mal läppische gefühlte -1°C, aber ich bin dabei. (Unter der Decke, weil es überall zieht.)

  5. Bernd Oestereich

    Endlich. Danke.

    Wir haben doch keine Zentralheizungen und Wohnungen erfunden, um dann wieder (zum Lüften) die Fenster aufzureißen oder vor die Tür zu gehen. Da hätten unsere Vorfahren in Ihren Höhlen bleiben können.

  6. Gregor

    Militant draußen sitzen ist schon spannend, aber beizeiten zu kalt. Eine prima alternative ist das hier :)

  7. Michaela

    Selbstredend bin ich dabei. Sitzen hab‘ ich schließlich gelernt. Sogar im Warmen. Und kann mich nebenbei sogar beschäftigen.

  8. Ping: Party. Oder: Wasser oben, Wasser unten | Papas Wort

Kommentar verfassen