Im Süden von Hamburg zumindest. Raus aus Nordelbien, hinein ins wilde Wilhemsburg. Mek und ich lesen im Südbalkon, einem kleinen, ambitionierten Stadtteilclub in der Veringstraße. In Wilhelsmburg!? Ja, in Wilhemsburg. Für die Nichthamburger: Es gibt so Stadtteile in Großstädten, da fragt man schon mal nach. Dies ist so ein Stadtteil. Eine Gegend, die von den Medien allmählich „hochgeschrieben“ wird, damit hier in naher Zukunft ein trendiges Revier in der Nähe der neuen Hafencity entsteht, noch ist davon allerdings wenig zu spüren. Ein Problemstadtteil, sagen viele. Eine unterschätzte Gegend, sagen die Künstler, die dort gerade die billigen Lofts in den ehemaligen Fabriken mieten. Eine interessante Gegend, sagen die Studenten, die aufgrund eines Förderprogramms des Hamburger Senats scharenweise dort hinziehen.

Wilhelmsburg ist die größte bewohnte Flußinsel Europas. Sagen jedenfalls die Einwohner dort. Wir sind uns nicht sicher, ob es stimmt, es klingt aber allemal interessant. Sicher ist jedenfalls, daß die Lesung keinen Eintritt kostet und ab 21 Uhr Einlaß ist.

Eine Wegbeschreibung folgt.

%d Bloggern gefällt das: